Woraus wird ein Solarspot®-Rohr hergestellt?

Alle Solarspot®-Systeme enthalten Vegalux®-Röhre mit 99,7% Reflektivität – beschichtete Aluminiumfolien mit 3m DF2000MA Film für Tageslicht, das höchstreflektierende Material unter Rohrleitungen weltweit, um die optimale Lichtübertragung zu gewährleisten. Zudem werden diese Systeme geplant, um der größte Rohrdurchmesser der Palette zu halten. Im Vergleich mit anderen Systemen, die kleiner werden und wertvolle Energie verlieren, stützt ein Solarspot®-250mm-System komplett seinen Durchmesser in ganzen Systemen unter. Das ist der Grund, weshalb ein Solarspot®-System bezeichnenderweise mehr Licht im Vergleich mit jedem anderen 250mm-System befördert, d.h. etwa 5 Meter weit entfernt.

Wie wichtig ist der Reflektivitätswert des Rohres?

Das Licht läuft durch das System und prallt gegen die reflektierenden Rohrseiten ab. Da das Licht im Rohr fließt, verliert es Energie während jedes Abpralles. Die verlorene Energiemenge (Licht) wird von der Reflektivität der Rohroberfläche entschieden werden. Die Abprallzahl des Lichtes wird von der Rohrlänge und dem Lichtwinkel entschlossen, weil das Licht sowohl die Rohrseite als auch die Rohrlänge schlägt. Zum Beispiel, ein Rohr mit einer reflektierenden Oberfläche von etwa 99,7% (Spiegelreflektivität des sichtbaren Lichtes) wird etwa 0,3% während jedes Abpralles verlieren. Ein Rohr mit einer reflektierenden Oberfläche von etwa 98% (92% Spiegelreflektivität und 6% verbreitete Reflektivität) wird mindestens 2% während jedes Abpralles verlieren. So sollten Sie die Abprallzahl des Lichtes von Anfang bis zum Ende des Systemsrohres in Anbetracht ziehen. Wenn das Licht 20 Mal gegen das Rohr schlägt, wird es etwa 30% der Originalstärke verlieren. Wenn das Licht nur 0,3% verlieren wird, wird es also etwa 94% des Quellenlichtes im Raum verbreitet. Dies Beispiel basiert sich auf Rohrsysteme mit ähnlichen Längen und Durchmesser. Aber die Solarspot-Systeme haben eine Auswahl von zusätzlichen Projektverbesserungen, um die allgemeine Systemleistung zu erhöhen. Die Solarspot-Kuppel gewährleistet, dass das Licht am Eingang des Systems nicht gesperrt bleibt. Der RIR®-Lichttrichter fängt nicht nur Zusatzlicht ein, sondern verändert er auch den einkommenden Lichtwinkel. Das Licht wird weniger abprallen und es verliert weniger Energie. Die Solarspot-Systeme halten auch die Rohrdurchmesser, sodass der Abprallabstand höher ist. Alle diese Faktoren beitragen ein Tageslichtrohrsystem zu entwickeln, das leistungsfähigeres als die anderen ähnlichen und verfügbaren Systeme auf dem Markt ist.

Wie lang kann eine Rohrleitung sein?

Die Regel ist einfach: je kürzer und gerader ist sie, desto besser wird die Lichtübertragung sein. Aber man kann auch das Licht durch relativ lange Abstände leiten lassen, besonders wenn man im Gebäude einen breiteren Durchmesser des Rohres installieren kann. Andererseits wird ein Solarspot® D-25-System noch hellere Lichtniveaus bis zum 8m Abstand übertragen. Größere Systeme, wie Solarspot D-38, können wirksame Lichtniveaus bis mehr als 11m Abstand befördern.

Hat man einen Mindestabstand oder eine Rohrlänge?

Der Mindestabstand, der ein Rohr möglicherweise haben soll, ist so wie die Dicke der Deckenzimmerung und die Dachtiefe, die Kuppel über die Blechabdeckung eingeschlossen. Die Solarspot TDS-Systeme werden geplant, damit diese Bestandteile des Systems sich ineinander fügen und je nach Dachtief gesteckt, montiert und angepasst werden können.

Kann ein Rohr längs geschnitten werden?

Ja, es ist relativ einfach die Solarspot®-Verlängerungen längs zu schneiden aber seltsam braucht man das. Die Verlängerungsrohrsegmente wurden entwickelt, um sie sich ineinander zu fügen, weil es einfacher während der Installation ist, sodass die Rohrlänge einfach durch Rohrüberlappung nach Bedarf angepasst werden, anstatt sie zu schneiden. Man hat auch eine breite Palette von Solarspot®-Verlängerungsröhre: von 200mm bis 1200mm, so wie auch eine Auswahl von verstellbaren Winkelzwischenstücken. Sie sollten genau den erforderlichen Abstand für Sie beschreiben.

Wie fügen Rohrsegmente sich ineinander?

Die Solarspot®-Verlängerungsröhre und die verstellbaren Winkelzwischenstücken werden mit einer leichten Kegelförmigkeit geplant, um sie sich ineinander zu fügen. Die Gelenkstücke werden auf einem hochwertigen Aluminiumband positioniert, das auch verwendet wird, um alle Rohrgelenkstücke zu verschließen. Wenn die Rohrlängen sehr lang oder abgewinkelt sind, kann man auch Blechschrauben verwenden, um die Röhre zusammen festzusetzen und weitere Stärke und Stabilität zu geben.

Darf ich das Kuppellicht teilen, um zwei Zimmer zu erhellen?

Die Solarspot® TDS-Systeme werden geplant, um eine Kuppel per Rohr zu benutzen. Die Rohrteilung könnte wirklich viel die Übertragungsfähigkeit des Systemlichtes reduzieren. Es könnte problematisch und wirkungslos sein und diese ist wirklich eine Idee, die wir nicht empfehlen. Aber es gibt einige bestimmten Anwendungen, wo man diese Lichtteilung durchführen kann. Wenn man, zum Beispiel, auf dem Dach ein System mit großer Kuppel und großem Durchmesser installiert, kann man es in zwei kleineren Rohrsystemen teilen.

Wie können die Solarspot®-Systeme mit den Rohroberlichter, die flexible Röhre verwenden, verglichen werden?

Kein Vergleich zwischen dem beförderten Licht von einem starren Solarspot®-TDS-System und auch von dem besten flexiblen System. Durchschnittlich wird ein Solarspot®-TDS-System etwa 20 Mal mehr Licht, in derselben Größe, als ein flexibles System übertragen. Wenn das flexible System eine Krümmung hat (normalerweise ist der wichtigste Grund, um ein flexibles System auszuwählen), könnte der Unterschied noch höher werden und das Solarspot®-System auch 50 Mal wirksamer werden.

Darf ich das Licht ausschalten?

Es gibt einige Anwendungen, die Ihnen die Möglichkeit geben, die im Zimmer durchflutende Lichtmenge zu regeln: ein Konferenzraum oder ein Schlafzimmer sind zwei Beispiele. In diesen bestimmten Lagen haben Sie zwei Auswahlen. Die erste Lösung ist ein elektrischer bedient Lichtregler. Der Solarspot® Solar-Dimmer™, der Lichtregler, wird direkt im Rohr montiert und er kann durch einen Handwandschalter oder BMS bedient werden. Es gibt auch ein blindes Handsystem, das sich einfach die Zimmerdecke passt. Es ist um den Verteiler herum und nach Bedarf installiert.

Find out more

Soll ich die Kuppel auf dem Dach reinigen?

Alle Solarspot®-Systeme sind wartungsfrei und man braucht die Dachkuppel nicht zu reinigen. Das Kuppeldesign und die -form vermeiden, dass sich Geröll anhäuft. Dank des Regens wird Schmutz und Vogeldreck gereinigt.

Darf man die Kuppel höher erhoben werden, um das Sonnenlicht eines schattigen Dachs einzufangen?

Wenn es notwendig ist, kann die Kuppel durch einen Dachsockelturm erhoben werden, der die Haubenaufsatzhöhe aufheben und so wird die Kuppel von alle Dachverstopfen erhoben. Die Dachsockeltürme stehen mit verschiedenen Höhen zur Auswahl; bitten kontaktieren Sie uns für weitere detaillierte Informationen.

Kann schwerer Schnee die Leistungsfähigkeit des Solarspot®-TDS-System beeinflussen?

Natürlich. Eine Schneebedeckung wird temporär das verbreite Licht reduzieren aber sie wird sich auf die Kuppelleistungsfähigkeit nicht auswirken. Die Solarspot®-Systeme werden weltweit verkauft, besonders verkaufen wir sie in viel schneeigeren Länder als Großbritannien. Deshalb werden sie entwickelt, um alle Wetterereignisse entgegenzutreten.

Woraus besteht die Kuppel?

Alle Solarspot®-Kuppel bestehen aus Stoßdämpferacryl und sie werden entwickelt, um nicht zu vergilben, weil sie dem Sonnenlicht ausgesetzt sind. Die Kuppel ist potentiell unzerbrechlich und sie hat auch strenge und internationale Raketenaufprallversuche übertroffen.

Darf ich ein elektrisches Licht einem Solarspot®-System anpassen, damit ich es in der Nacht benutzen kann?

Die Lichtsätze stehen zur Auswahl; wir haben alle Größen für Solarspot®-Systeme. Sie können den im Rohr installieren, um den leistungsstarken Verteiler zu verwenden und Deckendurcheinander zu minimisieren.

Find out more

Wir bieten auch eine völlig interaktive LED-Lösung an, die mit Fernbedienung verwendet wird. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

Wird ein Lichtsatz die Tageslichtmenge des Solarspot-Systems zu reduzieren?

Die Behandlungseinheit mit Lampe im Rohr ist relativ klein, sodass der Lichtverlust minimal ist. Der Vorteil besteht darin, nur eine angeordnete Deckeninstallation zu haben auch wenn man ein „zwei-in-einem“ oder „drei-in einem“ multifunktionales System hat.

Gibt es ein kombiniertes Licht- und Belüftungssystem für Badezimmer?

Die Möglichkeit von einem Solarspot®-System für Badezimmer ist ein D-25-System. Es erlaubt das Zimmer von demselben Deckenloch, Verteiler, zu lüften. Die kräftige Klappe ist im Dachbodenraum positioniert, um Lärm zu minimisieren und um Luft in Badezimmer, Duschenzimmer und Zimmer mit eigenem Bad gleichzeitig zu bewegen, damit sie ohne Kondensation und Geruch sind. Das System kann auch einen elektrischen Lichtsatz kombinieren.

Find out more

Hat man einen notwendigen Mindestdachboden, um einen Licht- oder Belüftungssatz im Badezimmer zu installieren?

Der Zugang im Dachboden ist notwendig, um einen Licht- oder Belüftungssatz im Badezimmer zu installieren. Man braucht einen Mindestabstand von 500mm. Wir empfehlen auch, dass Solarspot®-Belüftungssysteme nur im Dachboden mit Zugang ausgestattet werden und dass sie nicht fest gedichtet sind.

Wie funktioniert ein Belüftungssatz im Badezimmer?

Der Belüftungssatz hat eine Zusatzkammer, um den Umfang des Deckenteils von einem Solarspot D-25-System herum. Die Luft wird durch diese Zusatzkammer (und nicht das reflektierende Rohr) von einer starken Klappe im dem Deckenraum ausgezogen. Dann fließt es ein Austrittsrohr durch und tritt von Ihrem Dach oder Ihrer Decke heraus.

Wie stark ist die Klappe? Verfolgt sie die Baunutzungsverordnungen?

Unsere Eigenklappe wird 300 Kubikmeter per Stunde bewertet. Es geht um eine starke Klappe, die eine schnelle und wirksame Belüftung gewährleisten kann. Sie ist für Badezimmer, Schlafzimmer mit eigenem Bad und Duschenzimmer angemessen.

Ist die starke Klappe laut?

Da sie in dem Dachbodenraum ist, wird der meisten Lärm vom Zimmer ausgeschlossen, während es das Zimmer lüftet. Der Lärm ist wirklich wenig merkbar und es wäre unehrlich zu sagen, dass es völlig still ist aber er ist wirklich leise im Vergleich mit einer traditionellen Wandklappe, wo die motorische Einheit in der Zimmerdecke montiert ist.