Lichtröhre – die Tatsachen

Die Leistung von jedem Tageslichtrohrsystem (TDS) wird von verschiedenen Faktoren beherrscht und sie können in zwei verschiedenen Kategorien getrennt werden: Fertigungs- und Gebäudevorgaben.

Wenn wir den zweiten Gesichtspunkt in Anbetracht ziehen, wird er von dem Gebäudeprojekt und Position bedingt. Die Rohrlänge und Kuppelorientierung auf dem Dach werden völlig die Leistung der Gebäudesysteme beeinflussen und normalerweise werden die Baubeschränkungen geändert.

Jedoch wird der erste Gesichtspunkt eine riesige Auswirkung auf der durchgefluteten Lichtmenge haben und in dieser Lage sind die Vorgaben wirklich wesentlich. Im Wesentlichen wird die höchste Lichtmenge von einem kurzen aber großräumigen Tageslichtrohrsystem in einer hellen Lage befördert. Das ist wirklich hochwertig in einer perfekten Welt aber es ist nicht immer praktisch. Aus diesem Grund müssen Konstrukteure und Bauherren die bestehenden Unterschiede unter den verschiedenen und verfügbaren Systemen verstehen. Zudem sollen sie auch vermuten, welche Maße notwendig sind, um ausgezeichnete Lichtniveaus für jedes Projekt zu haben.

Bis zum 50% heller als jedes andere System

Natürlich sind alle TDS-Systeme nicht gleich. Zum Beispiel ist Solarspot nicht das einzige System, das ein Rohrsystem mit einem Reflektivitätwert von 99,7% verwendet. Aber man hat noch nicht geklärt, dass das Kuppeldesign eine Auswirkung auf die Lichtmenge hat, die im Rohr durchgeflutet hat. Tatsächlich werden einige Kuppeln mit geformten Linsen geplant, um die Übertragung des Mittagslichtes im Rohr einzuschränken. Das ist passend für Bereiche, die von einer riesigen Sonnenlichtmenge wie Mittelmeergebiet und Kalifornien getroffen werden aber es ist nicht sehr nützlich für die Leute, die in einem Gebäude im Nordeuropa leben oder planen. Es hat auch eine ähnliche Auswirkung auf die wolkigen Tage, deshalb wird das Licht im System tatsächlich gesperrt.

Das ist der Grund, weshalb die Solarspot®-Systeme eine durchsichtige Kuppel mit einem Fresnel RIR®-Lichttrichter verwenden, die in der Öffnung des Rohres ist. Diese Lösung ist erneuernd und einzig und sie gewährleistet, dass die höchste Menge vom niedrigeren Licht befördert wird. Das System fängt das Licht auch auf Dächer ein, die nordwärts sind und gleichzeitig liefert es klar, dass die höchste Lichtmenge von Decke übertragen wird: entweder direkt Sonnenlicht oder Tageslicht von einem wolkigen Tag. Wenn man diese zwei ausgeschlossenen Kuppeltechnologien mit super-reflektierenden Solarspot-Vegalux®-Rohrleitungen kombiniert, sind die Leistungsdaten bis 50% besser als die Daten der besten starren Systeme, die einfach verwirklicht werden.

 

Diese patentierten Technologien sind standardmäßig in der ganzen kompletten Palette von Solarspot-Produkte: von dem kompakten D-25-System (Durchmesser 250mm) bis zur eindrucksvollen D-90-Einheit (Durchmesser 900mm).